Eine schöne Frau

Uns Frauen nennt man, und das mit Recht,

schon immer und ewig das schöne Geschlecht.

Wir Frauen sind einfach herrlich gelungen,

aerodynamisch und locker geschwungen.

Guckt mich doch mal an, guckt richtig ihr Leut',

guckt ruhig genau hin, aber bitte kein Neid!

Der flammende Blick, das elegante Profil,

die strahlenden Zähne, so gelb-weiß wie Persil,

der sanfte Schwung der griechischen Nase,

versetzt jeden Mann doch gleich in Exstase.

Und dann meine Haut, so samtig der Teint,

nur, meine Kleider sind ständig zu eng.

Doch zur Wahl der Miss Goch

 werd ich trotzdem geh'n,

denn ich kann mir nicht helfen:

Ich finde mich schön!!!

Zur Massage geh ich fünfmal in zwei Wochen,

lass mir dort kneten das Fett, nein, 

die Muskeln und Knochen.

Ins Gesicht kommt dann noch ein lauwarmer Brei,

Aus Kartoffelschalen, System "Knitterfrei".

Dann wird der Rücken gestreckt, 

übers Laufband gewatzt,

dabei ist mir schon mal das Mieder geplatzt.

Und Mittwochs, da habe ich immer Stress,

als Supermodel im Jogging-Dress,

seht ihr mich über die Hauptstrasse laufen,

und während die Hausfrau'n zu Mittag was kaufen,

hör ich so im vorüber stampfen:

 

"Ist ja klar, ne Walze muss dampfen".

 

Und wenn sie auch alle den Kopf nach mir drehn,

ich kann mir nicht helfen:

Ich finde mich schön!!!

 

Über Schönheit kann man ja Bücher schreiben,

aber wo soll man mit den Pfunden bleiben?.

Zum Glück ist vollschlank ja jetzt wieder "in",

an Hüften und Bauch, und am Doppelkinn.

Jetzt soll es auch kein Geheimnis mehr sein,

in die Sauna kriegt mich keiner mehr rein.

Nein, diese nackte Zusammenballung,

ich komm von allein in Hitzewallung.

Da muss man auf heißen Holzrosten sitzen,

und sich ein paar halbe Pfündchen wegschwitzen.

Länger als drei Tage brauchte ich nicht,

bis es wieder stimmte, mein Gewicht.

Das konnte so einfach nicht weiter geh'n,

ich kann mir nicht helfen:

Ich finde mich schön!!!

 

Ich kenne ein paar Überschlanke,

die sagen bei jedem Glas Wasser: "Nein danke".

Die seh'n schon so aus wie Diät-Margarine,

und laufen nur rum mit 'ner Leidensmiene.

Springt eine von denen mal übers Gatter,

stell ich mir schon vor, wie dann der Bestatter,

sie erst mal schreibt auf 'ne Sammelliste,

sonst kriegt er sie gar nicht voll, seine Kiste.

Die Dünnen, die kann man getrost vergessen,

die sind doch ganz einfach zu faul zum Essen.

Lass die als Kleiderbügel ruhig gehn,

ich kann mir nicht helfen:

Ich finde mich schön!!!

 

Ach, dringend muss ich euch noch eines sagen,

vom Schönheitswettbewerb vor ein paar Tagen.

Außer mir bewarb sich noch manches Reh,

um den begehrten Titel der "Miss NRW".

Die Preisrichter riefen "Mein Gott ist die schön",

so was wie mich hatten die noch nie geseh'n.

Und stellt euch nur vor, da waren so Knaben,

die wollten mich fürs Fernsehen haben.

 

Ob WDR, ob RTL,

auch die von SAT1, die wurden ganz schnell.

Die brauchten mich als Power-Frau,

bei Günter Jauch in "Stern-TV",

und später dann als Hauptmotiv,

in der Sendung "Explosiv".

Und danach könnt ihr mich dann seh'n,

bei RTL in:

Weich und schön!!!

 

Jeden Morgen, kurz vor acht,

wenn ich in den Spiegel schau,

frag ich, wie hab ich's nur gemacht,

dass ich so schön bin noch als Frau.

Man sieht mir doch nicht an mein Alter,

ich schweb umher noch wie ein Falter.

Das sagt mir auch mein lieber Mann:

"Du fühlst dich noch wie zwanzig an".

Das liegt daran, das er geschickt,

nur ganz bestimmte Stellen drückt,

so das ich mich daran gewöhn',

ich kann mir nicht helfen:

Ich finde mich schön!!!

 

Neulich war ich mal in Fahrt,

ich hab zu meinem Mann gesagt:

"Heut führst du mich mal aus zum Tanzen",

er brummte was von sch.... Emanzen.

Das war mir aber ganz egal,

kaum waren wir im Disco-Saal,

da spielt die Musik, denkt euch bloß:

"Jetzt geht die Party richtig los".

Und Morgens dann, um zwei, halb drei,

da kam der Discjockey herbei

und sagt zu mir, so'n Rock'n Roll,

den fände er doch wirklich toll,

den hätte er noch nie geseh'n,

ich kann mir nicht helfen:

Ich finde mich schön!!!

 

Liebe Gäste, liebe Freunde,

heute, da bin ich in Schwung.

Da stören Alter nicht und Pfunde,

Fröhlichkeit macht hier die Runde.

Und wenn sie dann nach Hause geh'n,

dann sagen auch sie:

Ich finde mich schön!!!

zurück            Vorträge              weiter